Ramana

Ramana Maharshi




„Das, in dem alle diese Welten dauerhaft
zu existieren scheinen,
das, dessen Besitz alle diese Welten sind,
das, woraus alle diese Welten entstehen,
das, wofür alle diese Welten existieren,
das wodurch alle diese Welten in Erscheinung treten,
und das, was in der Tat dies alles ist – das allein
ist die existierende Wirklichkeit. Lasst uns dieses Selbst,
das die Wirklichkeit ist, im Herzen hochhalten.”

Ramana Maharshi

Ramana Maharshi (der Große Seher), 30.12.1879 – 14.4.1950, der bedeutendste verwirklichte Weise der Neuzeit. Ramanas Verwirklichung des Selbst (Wirklichkeit), transzendierte alle spirituelle und philosophische Systeme. „Wer bin ich?” sei die entscheidende Frage, der sich jeder Mensch widmen kann, betonte Maharshi wiederkehrend. Wer das Selbst ergründet, indem er nach dem Urgrund des Ichs sucht und in dem Urgrund verweilt, erkenne, dass das mit dem eigenen Körper und der Persönlichkeit identifizierte Ich eine Illusion sei, das Ich existiert nicht, das Wesen des Menschen sei das Selbst (Wirklichkeit).